Studienfahrt Südtirol 2007

Gruppenbild im Outdoor-dress
Gruppenbild im Outdoor-dress
Nur für Todesmutige
Nur für Todesmutige
Teamwork hoch über dem Boden
Teamwork hoch über dem Boden

Gleich in der zweiten Woche nach den Sommerferien war für die 13ner die Zeit der Studienfahrten gekommen und es erklärten sich 15 abenteuerlustige Schülerinnen und Schüler bereit, zusammen mit den Sportlehrern Frank Möllenbeck und Dieter Planck eine Studienfahrt zu unternehmen, die sich deutlich von allen anderen unterschied. Denn bei dieser Fahrt sollte es nicht in eine europäische Stadt, sondern in die Bergwelt Südtirols gehen. Die exzellente Unterbringung in einem Sporthotel mit Tennisplatz und Sauna sorgte bei uns gleich bei der Ankunft für eine gehobene Stimmung.

Ein actionreiches Programm

So waren wir alle bestens gerüstet für das actionreiche Programm, welches uns erwarten sollte. Schon am ersten Tag ging es zum Klettern an eine echte Felswand, die jedoch, obwohl sie für jeden eine Herausforderung darstellte, zu meistern war. An den folgenden Tagen lernte dann jeder von uns an seine persönlichen Grenzen zu gehen: Sei es bei Rafting im Wildwasserfluss, beim Canyoning  im eiskalten Gebirgswasser und dem Sprung aus 8 m Höhe in ein von Felsen umgebenes Wasserloch oder beim Klettern im Hochseilgarten. Doch auch unsere Kreativität wurde beim Entwurf und Bau einer Seilbrücke über einen reißenden Bach gefordert. Da wir alle jedoch vom unserem Erfolg begeistert waren, ließen wir es uns nicht nehmen auch außerhalb des regulären Programms gemeinsam Dinge, wie Minigolf, Fußball oder Tennis zu unternehmen. Auch abends sah man keinen allein in seinem Zimmer, sondern wir hatten alle viel Spaß in der Sauna oder beim Kartenspielen.

Wetter egal

So war es auch nicht verwunderlich, dass sich der größte Teil bereit erklärte beim Mountainbiking trotz des regnerischen Wetters teilzunehmen. Doch obwohl wir die Tour aufgrund des Wetters abbrechen mussten, hat es sich gelohnt dabei zu sein und in einem Hotel eine warme Schokolade zu trinken und dabei das Wetter zu betrachten, welches uns nun nichts mehr anhaben konnte. Alles in allem hatten wir bei dieser Studienfahrt sehr viel Spaß und wir hatten die Möglichkeit mehr über uns selbst herauszufinden und zu entdecken, was es heißt wie ein Team zu handeln.

Unsere erworbenen Fußballkenntnisse und unser Teamwork stellten wir dann auch beim Horber Hallenwetz als FC Südtirol unter Beweis und erreichten hier einen wohlverdienten 8. Platz.

Schülerbericht mit Schülerphotos

Nach oben

© 2006-2017 Martin-Gerbert-Gymnasium Horb