"Heiß auf, hol dicht, gib lose!"

Albatros 1
Albatros 1
Albatros 2
Albatros 2

Bericht Studienfahrt Segeln 2008

Mitte September 2008 machten sich spät abends fünfzehn Mutige mit zwei Begleitern auf nach Aarhus in Dänemark. Nach kurzer Nacht ging es am Nachmittag an Bord der SS Albatros.

Kaum an Bord und die Kojen belegt, wurden schon die Leinen los geworfen und das Schiff segelte bei strahlendem Sonnenschein und angenehmem Wind auf die Ostsee hinaus. Jetzt hieß es „heiß auf„, „hol dicht„, „gib lose„ und ähnliche Kommandos und es mussten viele Meter Leine aufgeschossen werden.

Nachdem der erste Schock über die fehlenden täglichen Liter Duschwasser verdaut war (man übersteht tatsächlich 48 Stunden ohne Dusche) wurde die Stimmung bei den Mutigen immer besser und sie genossen das Leben an Bord und bei den Landgängen in Colby, Assens und Sonderburg.

Die Crew gab sich auch alle erdenkliche Mühe um das Dasein sehr angenehm zu gestalten. Drei bis vier leckere Mahlzeiten wurden jeden Tag von Jürgen in der kleinen Kombüse gezaubert. Die Steuerleute brachten das Schlauchboot zu Wasser um Sightseeing rund um die Albatros zu fahren und die Außenleiter eignete sich als Sprungbrett in das saubere Ostseewasser. Jeden Morgen um elf Uhr wurde Messe gefeiert und die Tageslosung ausgegeben.

Schließlich brachte Kapitän Achim Schiff und Besatzung unter Motor, der Wind hatte sich vor lauter Sonnenschein verabschiedet, wieder sicher nach Deutschland zurück.

Nach einer letzten Messe brachte die Bundesbahn alle Studienfahrer von Flensburg wieder nach Horb zurück. Dort wurden sie von einem offenbar plötzlich auffrischenden Wind schnell in ihre heimatlichen Kojen zurückgetragen.

Text und Photos: Christine Simons

© 2006-2017 Martin-Gerbert-Gymnasium Horb