Tag der Mathematik der Universität Tübingen

MGG-Schüler mit Herrn Neumann beim Tag der Mathematik 2010

Seit 1992 messen sich beim „Tag der Mathematik“ in Baden-Württemberg und Hessen die besten Oberstufenschüler im Fach Mathematik in einem Teamwettbewerb, der von mehreren Hochschulen ausgerichtet werden. Ziel der Initiatoren ist es, die Freude an der Mathematik zu stärken und einen ersten Brückenschlag zwischen Schule und Universität zu versuchen.

Am Wettbewerb der Universität Tübingen nahmen in diesem Jahr 42 Teams aus insgesamt 36 Gymnasien teil. Am Ende des Wettbewerbstages stand das Team des Martin-Gerbert-Gymnasiums ganz oben auf dem Siegertreppchen: Timothy Gebhard, Achim Krause, Christian Schenk, Deborah Sommer und Julius Steiglechner belegten den ersten Platz.

Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Teile, in denen einerseits Ausdauer und anderseits Schnelligkeit gefragt sind:  Zunächst musste das Horber Team vier anspruchsvolle Aufgaben aus verschiedenen Bereichen der Mathematik innerhalb einer Stunde knacken. Beim „Speed-Wettbewerb“ waren dann die Schnelldenker und Schnellschreiber gefordert. Acht Aufgaben mussten nacheinander in 30 Minuten gelöst werden.       

Zwischen den beiden Wettbewerben konnten sich die Teams bei einem Vortrag über „Eine starke Vermutung in der Zahlentheorie“ regenerieren. Auch hier war das Team des MGG hellwach: Mit einer optimalen Antwort auf eine Schätzfrage gewannen die fünf Horber Mathe-Käpsele Schokoladenhasen als Anerkennung. Bei der abschließenden Preisverleihung erhielt das MGG-Team die Siegerurkunde und einen Buchpreis aus der Hand des Dekans Prof. Dr. Wolfgang Kaupp.

Alle Mitglieder der erfolgreichen Gruppe hatten in den letzten Jahren unter Leitung von Georg Neumann und Dr. Mathias-Torsten Tok in der Arbeitsgemeinschaft Mathematik systematisch das Lösen komplexer mathematischer Probleme trainiert.

Nach oben

© 2006-2017 Martin-Gerbert-Gymnasium Horb