Übersicht über die Teilnahme des MGG an mathematischen Wettbewerben

Seit Mitte der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts nehmen Schüler des Martin-Gerbert-Gymna-siums an verschiedenen mathematischen Wettbewerben teil.

Die längste Tradition hat die Teilnahme am Landes- und Bundeswettbewerb Mathematik. Seit Beginn der neunziger Jahre wird eine Arbeitsgemeinschaft Mathematik für besonders befähigte Schüler angeboten. Einer der Schwerpunkte der Arbeitsgemeinschaft ist das systematische Training heuristischer Strategien zur Bearbeitung von Wettbewerbsaufgaben. Bei den Aufgaben dieser Wett-bewerbe handelt es sich nicht um Klausuraufgaben, sondern um Problemstellungen, für deren Lösung die Schüler mehrere Wochen Zeit haben. In beiden Runden des Landes- bzw. des Bundeswettbewerbs sind Schüler des MGG regelmäßig als Preisträger erfolgreich. Außerdem belegt die Schule auch in der Schulwertung des Landeswettbewerbs immer wieder Spitzenplätze.

Mit verschiedenen anderen Wettbewerben, die breiter angelegt, soll bei den Schülern die Freude an der Beschäftigung mit mathematischen Inhalten gefördert werden:

Seit dem Jahr 2001 nehmen Schüler der Klassen 5 – 12 am Wettbewerb Känguru der Mathematik teil. Die besondere Herausforderung besteht darin, dass innerhalb von 75 Minuten 30 Knobelaufgaben im multiple-choice-Verfahren zu lösen, bei denen jeweils fünf verschiedene Antwortmöglichkeiten vorgegeben sind. Regelmäßig sind Schüler der Schule unter den Preisträgern.

Der Wettbewerb Mathematik ohne Grenzen fördert das Problemlösen  im Team. Die Schüler der Klassen 9 und 10 haben 90 Minuten Zeit, um als Klasse insgesamt 10 bzw. 13 Aufgaben zu lösen. Eine dieser Aufgaben ist in verschiedenen Fremdsprachen gestellt und die Lösung muss auch in einer dieser Sprachen verfasst werden. Die Schule beteiligt seit 1996 an diesem Wettbewerb und hat in den Jahren 2000 und 2008 Preisträgerklassen gestellt.

Seit 1993 nehmen Schüler der Kursstufe am Wettbewerb Tag der Mathematik teil, der an einer Universität für Schülergruppen von 3 bis 5 Schüler als Gruppenwettbewerb durchgeführt wird.

Der neue Informatik-Biber-Wettbewerb erfreut sich bei den Schülern wachsender Beliebtheit. Hier-bei handelt es sich um einen Online-Wettbewerb, für den aber keine speziellen Informatikkenntnisse erforderlich sind.

Mit Hilfe der schulinternen Knobelecke sollen die Schüler an Knobelaufgaben herangeführt werden. In jährlich vier Runden werden jeweils zwei Aufgaben für die Klassenstufen 5/6 bzw. 7/8 angeboten. Hier besteht auch die Möglichkeit der Sichtung von Talenten für die Arbeitsgemeinschaft Mathematik.   

Text: Georg Neumann, Februar 2010
Eingestellt am 25. 3. 2010

Nach oben

© 2006-2017 Martin-Gerbert-Gymnasium Horb