Schüler des MGGs genießen Sonne und Kultur

Studienfahrt Istanbul

22 Schüler erforschen den Kulturknotenpunkt Istanbul

Horb. Im Zeitraum vom 18.-25.9. fanden die alljährlichen Studienfahrten der Abschlussklassen statt. Während manche im französischen Wind surften, beobachtete man an der spanischen Küste die Bewohner des Meeres oder besichtigte die Metropole Barcelona. Eine kleine Gruppe von Schülern zog es jedoch in die Megametropole Istanbul, dem Bindeglied zwischen Europa und Asien.

Istanbul. Kaum im tropischen Istanbul angekommen,wurden wir von den Gebetsrufen der Muizzine empfangen. Daraufhin folgte das erste Annähern an die Kultur mit dem Besuch der Blauen Moschee. Nachdem durchlaufen der Kleiderkontrolle betraten die Schüler und vor allem die Schülerinnen mit Kopftuch ausgestattet und barfuß den Gebetsraum. Weiter ging es mit der Hagia Sophia in der alle über die Verbindung deren römischer und osmanischen Geschichte staunten.

Am darauffolgenden Tag verschlug es die Gruppe über die asiatische Seite ins Exil der Sultankinder, auf die Prinzeninseln. Ursprünglich für die Kinder ohne Herrschaftsanspruch, sind sie nun ein Zufluchtsort für all jene, die vor der Enge und dem Getümmel in der Stadt flüchten wollen. Ein weiterer Ort der Ruhe fanden wir in der Zisterne unterhalb der Stadt. Ein beeindruckendes Konstrukt aus 336 Säulen. Erbaut um die Stadt mit Wasser zu versorgen. Trotz der Medusenköpfe,  welche den Ort schützen sollen, haben alle diesen Ort quicklebendig verlassen.

Erfüllt von dieser Ruhe begaben wir uns nun auf den Bazar. Wir betraten eine vollkommen andere Welt. Umgeben von Tee und Gewürzen war gutes Handelsgeschick gefordert.

Um uns einen letzten Überblick über die Stadt zu verschaffen bestiegen wir den Galataturm. Die Aussicht war beeindruckend, doch das Ende der Stadt war nicht zu Sehen.

Die Zeit in Istanbul  hat sich für alle gelohnt, doch um die schnellst wachsende Stadt der Welt zu besichtigen benötigt man mehr als nur eine Woche. Doch die gesammelten Eindrücke werden uns lange erhalten bleiben.

Text von: Johanna Gsell und Luca Dreiling

Foto: MGG

eingestellt am: 09.10.2015

Nach oben

© 2006-2017 Martin-Gerbert-Gymnasium Horb