Friedrich Kastropp, ehemaliger Schulleiter des MGG, ist verstorben

Friedrich Kastropp
Friedrich Kastropp

Der frühere Schulleiter des Martin-Gerbert-Gymnasiums, Oberstudiendirektor a.D. Friedrich Kastropp, ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Obwohl er bereits 1989 in den Ruhestand ging, war er seiner Schule immer noch in besonderer Weise verbunden. So nahm Kastropp bis zuletzt an Schulveranstaltungen wie den Theateraufführungen oder der Verabschiedung der Abiturienten teil. Auch bei der Weihnachts- und Sommerhockete war er ein gern gesehener Gast.

Friedrich Kastropp, der seit 1957 in Horb die Fächer Englisch, Geschichte und Deutsch sowie Sport und Gemeinschaftskunde unterrichtete, leitete die Schule von 1982 – 1989. Vorher war er elf Jahre lang stellvertretender Schulleiter. In seine Amtszeit fiel am 14.Juli 1984 die Namensgebung der Schule, die, wie er sich anlässlich des dreißigjährigen Namensjubiläums der Schule schmunzelnd erinnerte, „ein längerer und spannender Prozess war“. Bis dahin hieß die Schule schlicht „Gymnasium Horb“.

Friedrich Kastropp prägte während seiner Zeit das pädagogische Profil der Schule, dessen Spuren noch heute erkennbar sind: So initiierte er Projekttage und Pädagogische Tage. Er förderte den Schüleraustausch mit drei französischen Schulen in Aix, der nun seit mehr als dreißig Jahren besteht. Zur Entstehung der Theater-AG gab er wichtige Impulse und freute sich besonders darüber, dass die Theaterarbeit nun schon seit Jahrzehnten aktiv ist.

Der jetzigen Leiter des Martin-Gerbert-Gymnasiums, Georg Neumann, wurde als Junglehrer von Friedrich Kastropp an seinem letzten Arbeitstag eingestellt. Neumann blickt dankbar zurück: „Wir werden Herrn Kastropp vermissen, der sich bis zuletzt aktiv auch im Beirat des Freundeskreises der Schule engagiert hat.“

eingestellt am: 10.03.2016

 

 

Nach oben

© 2006-2017 Martin-Gerbert-Gymnasium Horb