Von witzig bis gruselig

Vorlesewettbewerb 2017

Die besten MGG Vorleser am Start des Vorlesewettbewerbs am Gymnasium!

In der Schülerbücherei des Martin-Gerbert-Gymnasiums war es am Freitagmorgen mucksmäuschenstill, denn die drei Klassensieger der 6. Klassen lasen aus ihren ausgewählten Büchern vor. Das Ziel war klar - jeder wollte Schulsieger beim diesjährigen Vorlesewettbewerb werden.

Seit vielen Jahren veranstaltet der Börsenverein des deutschen Buchhandels seinen Vorlesewettbewerb für Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 6. Auch das Martin-Gerbert-Gymnasium in Horb beteiligt sich traditionell daran. Passend dazu liegt im Deutschunterricht der Klassen 6 der Schwerpunkt u.a. auch auf der Leseförderung.

In diesem Jahr hatten zwei Mädchen und ein Junge die Nase vorn: Laura Kienzle (6a), Jonas Mahler (6b) und Sophia De Zeeuw (6c) stellten sich einer kritischen Jury - dem stellvertretenden Schulleiter Volker Offenhäuser, zwei Vertreterinnen der Schülerbücherei Julia und Adriana aus der Kursstufe 2 und der Vorlesesiegerin des letzten Jahres Alena Hinger. Doch nicht allein die Jury ließ die Aufregung bei den Vorlesern steigen. Alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen waren als Zuhörer in die Schülerbücherei des Gymnasiums eingeladen. Die Vorleser gaben eine sehr überzeugende Vorstellung, erweckten mit flüssigem Lesen, mit Betonungen und wohlgesetzten Pausen das Geschehen in ihren frei gewählten Textstellen aus „Applaus für Lola“, „Harry Potter“ und „Eddy Stone“ zum Leben. Alles war dabei - von witzig bis gruselig! So fiel die Wahl des Schulsiegers schwer, aber schließlich zugunsten von Sophia De Zeeuw, 6c aus. Sie wird das MGG nun auf Landkreisebene vertreten. Alle Vorleserinnen bekamen ein spannendes Buch geschenkt sowie eine Urkunde. Und alle Sechser drücken Sophia die Daumen!

Text und Photos: GOE
Eingestellt am 3. 12. 2017

Nach oben

© 2006-2017 Martin-Gerbert-Gymnasium Horb