Arbeitsgemeinschaft Mathematik

Die Arbeitsgemeinschaft Mathematik wurde 1990 von OStD Georg Neumann am Martin-Gerbert-Gymnasium gegründet. Seit 1991 ist sie als Arbeitsgemeinschaft zur „Förderung besonders befähigter und begabter Schüler“ durch das Kultusministerium anerkannt und damit einer der Bausteine in der Begabtenförderung der Schule. Die Teilnehmer kommen in der Regel aus den Klassen 7 – 11. Seit ihrem Bestehen waren zahlreiche Teilnehmer bei mathematischen Wettbewerben wie dem Känguru-Wettberwerb erfolgreich.  Jedes Jahr nehmen auch rund zwanzig Schüler mit ausgezeichneten Ergebnissen am Landeswettbewerb Mathematik teil, so dass sich die Schule in den letzten vier Jahren stets unter den besten drei Schulen des Landes platzieren konnte.

  • Der Backvorgang
  • Die Kekse werden stolz präsentiert
  • Die Kekse werden stolz präsentiert

 

Geburtstag der Kreiszahl Pi

Die ersten Stellen der Kreiszahl Pi lauten: 3,14. Ersetzt man das Komma durch einen Punkt, dann kann man dies in amerikanischer Schreibweise als Datum deuten: 3.14. Denn im Amerikanischen wird erst der Monat und dann der Tag genannt. Also handelt es sich um den 14.3. also den 14. März. Deshalb haben die Freunde von Pi den 14. März zum Geburtstag von Pi erklärt.

Die Mathematik-AG der Klasse 5 hat den Geburtstag gebührend gefeiert und darüber einige Berichte geschrieben:

 

Pi - Day am MGG

Uns aus der Mathe-AG hat es Spaß gemacht, Pi-Plätzchen zu backen. Das haben wir gemacht, weil p am Tag davor Geburtstag hatte. Hier ein paar Bemerkungen: „Ich fand es toll das zu machen als Abwechselung.“  „Befreit von anderen Sachen.“ Die Plätzchen sieht man auf den Bildern.

Elias

 

Pi - Bericht 

Wir hatten viel Spaß und machten viele leckere Plätzchen. Zwei von uns kamen gerade neu in die Mathe AG und machten die Plätzchen. Das fanden sie nice. Wir machten viele Fotos. Einige davon kann man hier sehen.

Julian D., Julian T., Tobias

 

Vom Teig zum Pi-Keks

(Ein Interview mit dem AG-Lehrer Herrn Neumann) 

Guten Tag liebe Leser. Wir interviewen Herrn Neumann.

Reporter:  Wir haben gehört, dass sie mit der Mathe-AG Pi-Kekse gebacken haben. Wie war es denn?

Herr N.:    Es war wie Weihnachten. Nur mit Pi.

Reporter:   Hat es denn auch Spaß gemacht?

Herr N.:     Es hat sogar mehr Spaß gemacht als Weihnachten, weil alle eifrig dabei waren. 

Reporter:   Wie hat es denn geschmeckt?

Herr N.:     Sie waren lecker, aber es waren zu wenige für mich.

Reporter:   Danke für das Interview.

Dennis, Luca, Pascal

 

Der Weg vom Teig zum Pi-Keks 

Wir waren wie normal in der Mathe-AG. Doch wir sollten heute Kekse backen, aber keine normalen Kekse sondern Pi-Kekse. Wir gingen in die Schulküche. Der Teig war schon vorbereitet worden. Wir stachen mit Gläsern kleine Kekse aus. Diese wurden dann für einige Minuten gebacken. Zwischendurch bekam jeder einen Apfel zu essen.

Die Kekse wurden dann herausgenommen und zum Abkühlen beiseite gestellt. Nun sind die Kekse abgekühlt und fertig für Pi. Mit einer Gabelrückseite wurde die Schokolade in Pi-Form aufgetragen. Als die Glasur hart war, nahmen wir die Kekse und machten im Treppenhaus ein Foto. Nun wurden die Kekse gegessen.

Klaus

 

“Pi it´s me” 

Refrain:

Pi it´s me the wonderful Pi Pi.

1. We want you  - Pi, the biggest Pi

Refrain:

Pi it´s me the wonderful Pi Pi.

2. Pi, we need you – you are the biggest hero

Refrain:

Pi it´s me the wonderful Pi Pi.

3. Pi, the number – the superman number

Refrain:

Pi it´s me the wonderful Pi Pi.

Alex, Jason    

 

 

Nach oben

Preisverleihung beim Landeswettbewerb
Preisverleihung beim Landeswettbewerb

© 2006-2017 Martin-Gerbert-Gymnasium Horb